Kopfzeile

Liebe Freundinnen und Freunde der Buchhandlung Bräunling, 

Mai, ausschlagende Bäume, Sonne, Frühling – dringend Zeit für einen neuen Newsletter!

In den ersten Monaten des Jahres hat sich schon einiges getan – es gab wieder lecker „Waffeln für Puchheim“ am Marktsonntag (und wir können Herrn Bürgermeister demnächst € 500 für den Puchheimer Bürgerfonds überreichen), im Moment läuft eine lustige Aktion „Selfie mit Lieblingsbuch“, wir hatten ein Team beim Puchheim-Lauf am Start, der 1. Puchheimer Lyrikwettbewerb ging erfolgreich über die Bühne und die ersten Schulklassen haben uns aus Anlass des Welttag des Buches besucht. Viele werden bis zu den Pfingstferien noch folgen.

Und was ist sonst so los bei uns? Hier Termine und Buchtipps:

---

Veranstaltungen und Aktionen der Buchhandlung

Lesenswert - unser regelmäßiger Buchtipp für Sie!

Es gibt immer viele, viele wunderbare neue Bücher, die wir Ihnen unbedingt empfehlen  möchten. Ab sofort stellen wir daher jeweils zum 1. und zum 15. eines jeden Monats einen persönlichen Favoriten vor: neu, von uns gelesen, für Sie ausgesucht. Zum selber lesen, verschenken und weitergeben.
Die Tipps finden Sie auf unserer Website und auf unserer Facebook-Fanseite Buchhandlung Bräunling.
Am 1. Mai haben wir bereits den ersten Titel aufgenommen - gucken Sie mal rein!

Samstag, 9. und Montag, 18. Mai - „EIN Buch – EIN Autor – ZWEI Lesungen“ – Volker Keidel liest……

Im letzten Sommer ist der Puchheimer Bestseller-Autor Volker Keidel („Bierquälerei“ und „Das Wunder von Bernd“) von München nach Hamburg gelaufen – um eine Meisterschaft für den HSV zu erzwingen…… OK, das klappt nun dieses Jahr nicht wirklich, aber jetzt ist schon mal ein Buch dazu erschienen „Mein Ditmar Jakobsweg – 875km für den HSV“.
Zwei Lesungen veranstalten wir in den nächsten Wochen: am 9. Mai liest Keidel in Der Hexe, Gröbenzell, am 18. Mai bei uns in der Buchhandlung Bräunling. Die Lesung in der Hexe wird mit Bild und Ton begleitet, zur Veranstaltung in der Buchhandlung gibt´s Freibier.
Lesungen mit Volker Keidel sind immer ein besonderer Spaß – lassen Sie es sich nicht entgehen!

Karten für beide Veranstaltungen erhalten Sie für je € 7,00 bei uns.

---

Freitag, 24. Juli - Kokosnuss-Fest

Nach dem großen Erfolg des Raupenfestes im letzten Jahr wird es wieder ein Kinderfest im Garten der Bürgerstuben Puchheim geben, das wir gemeinsam veranstalten. Dieses Mal besucht uns der leibhaftige Drache Kokosnuss, wir werden wieder schminken, basteln, vorlesen und Spaß haben.

Anmeldungen nehmen wir ab sofort entgegen.

---
---

Unsere persönlichen Buchempfehlungen

Jan Weiler, Kühn hat zu tun, Kindler Verlag

Martin Kühn ist Familienvater, arbeitet bei der Kripo und wohnt in der Weber-Siedlung am Stadtrand von München. Als eines Tages fast hinter seinem Gartenzaun die Leiche eines Mannes gefunden wird, der mit mehreren Messerstichen getötet wurde, beginnt in seinem Kopf ein Gedankenkarussell und aus dem ausgeglichenen Kühn wird ein Nervenbündel, der seiner Arbeit nicht mehr gewachsen scheint. Dazu kommen Sorgen um seinen Sohn, der ins rechte Milieu abzurutschen droht, seltsame Flecken im Keller, die plötzlich überall in der Neubausiedlung auftauchen und auch finanziell könnte es besser stehen. Zum Glück gibt es den Nachbarn, dem er abends durch die Hecke hindurch sein Herz ausschüttet…
Jan Weiler ist ein sehr spannender und vor allem psychologisch interessanter Krimi gelungen, bei dem am Ende nur kurz alles gut scheint.
(empfohlen von Simone Herbolzheimer)

---

Janet Clark, Finstermoos, Loewe Verlag ab 13 Jahren und unbedingt auch für Erwachsene

Ein Berliner Bauunternehmer möchte ein Ferienhaus in einem Biotopgebiet errichten, es gibt einige Schwierigkeiten, der Bau verzögert sich….da findet sich eine Babyleiche in einer Kiste.
In dem Dorf gibt es einige skurrile Bewohner, der Verdacht, das Baby könnte von der verrückten Brigitta sein wird laut. Und dann gibt es noch den erfolgreichen Freizeitanbieter Nic, der ebenfalls etwas zu vertuschen scheint.
Als die Journalistin Maren Lindemann mit Tochter Mascha im Dorf eintrifft, scheinen alle durchzudrehen…………..irre spannend, viele Handlungsstränge und das beste: es wird Fortsetzungen geben!
(empfohlen von Sandra Lehmann)

---

Melanie Raabe, Die Falle, btb

Linda, eine bekannte Romanautorin, lebt zurückgezogen am Starnberger See. Seit sie vor 12 Jahren ihre jüngere Schwester in einer Blutlache gefunden hat und den Mörder flüchten sah, hat sie das Haus nicht mehr verlassen. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie das Gesicht des Mörders in einer Talkshow sieht. Es gehört einem Journalisten. Linda beginnt einen perfiden Plan zu schmieden und lädt den Journalisten zu einem Interview in ihr Haus ein…
Ein raffinierter Thriller, bei dem man sich immer wieder fragt: was ist in der Tatnacht wirklich passiert? Klasse Story, mit viel Platz für die eigene Fantasie.
(empfohlen von Susanne Fricke)

---

Dörte Hansen, Altes Land, Knaus

Anne trennt sich von dem Vater ihres fünfjährigen Sohnes und zieht zu ihrer einzelgängerischen alten Tante von Hamburg-Ottensen ins „Alte Land“, einer Obstbaugegend mit sehr eigenen Einwohnern gegenüber von Hamburg. Sie hat die hippen Mütter in der angesagten Großstadt satt. Allerdings hat ihre Tante Vera eine lange, teilweise mühsame Vergangenheit, die sie extrem eigenbrödtlerisch und nach außen schroff gemacht hat. Aber die zwei Frauen nähren sich nett einander an.
Eine sehr schöne Viel-Generationen-Geschichte – locker, bissig und witzig geschrieben.
(empfohlen von Nicola Bräunling)

---

Und zum Schluss...

…… ist das Frühjahr traditionell die Zeit des Großputzes, Ausmistens und Ballastabwerfens. Allerdings – bei Büchern fällt das äußerst schwer, wie bereits Eugen Roth wusste: 

Ein Mensch, von Büchern hart bedrängt,
An die er lang sein Herz gehängt,
Beschließt voll Tatkraft, sich zu wehren,...
Eh sie kaninchenhaft sich mehren.
Sogleich, aufs äußerste ergrimmt,
Er ganze Reihn von Schmökern nimmt
Und wirft sie wüst auf einen Haufen,
Sie unbarmherzig zu verkaufen.
Der Haufen liegt, so wie er lag,
Am ersten, zweiten, dritten Tag.
Der Mensch beäugt ihn ungerührt
Und ist dann plötzlich doch verführt,
Noch einmal hinzusehn genauer -
Sieh da, der schöne Schopenhauer...
Und schlägt ihn auf und liest und liest,
Und merkt nicht, wie die Zeit verfließt...
Beschämt hat er nach Mitternacht
Ihn auf den alten Platz gebracht.
Dorthin stellt er auch eigenhändig
Den Herder, achtundzwanzigbändig.
E.T.A. Hoffmanns Neu-Entdeckung
Schützt diesen auch vor Zwangs-Vollstreckung.
Kurzum, ein Schmöker nach dem andern
Darf wieder auf die Bretter wandern.
Der Mensch, der so mit halben Taten
Beinah schon hätt den Geist verraten,
Ist nun getröstet und erheitert,
Daß die Entrümpelung gescheitert.

Und wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, schicken Sie ihn doch einfach an Ihre Bekannten weiter - vielleicht brauchen die auch schöne Veranstaltungs- und Buchtipps?

Es grüßt Sie herzlich

Nicola Bräunling und Team

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu unserem Newsletter? Bitte schreiben Sie uns an Braeunling@Buchhandlung-Braeunling.de.