Kopfzeile

Liebe Freundinnen und Freunde der Buchhandlung Bräunling, 

vielleicht haben Sie es schon auf dem ein oder anderen Weg erfahren: wir sind sehr, sehr stolz und glücklich, dass wir dieses Jahr einer der Preisträger des Deutschen Buchhandlungspreises sein werden. Frau Kulturstaatsministerin Grütters zeichnet auf diese Weise privat geführte, kleine, unabhängige Buchhandlungen aus, die sich besonders um Lese- und Kulturförderung bemühen. Am 31. August fahre ich nach Hannover und hole uns den Preis nach Puchheim. Nach den Ferien wird dann mit Ihnen Allen gefeiert!

Herzlichen Dank an Sie, die – wie Sie wissen – weltbesten Kundinnen und Kunden. Nur durch Sie können wir das sein, was wir sind.

Die Auszeichnung ist uns Motivation und Ansporn, mit ungebremster Kraft weiterzumachen und deshalb planen wir bereits wieder verschiedene Aktionen……

Ganz besonders möchten wir Ihnen unsere Blind-Date-Lesung am 1. September ans Herz legen. Eine außergewöhnliche Veranstaltung, die Sie so wahrscheinlich noch nicht erlebt haben.

---

Veranstaltungen und Aktionen der Buchhandlung

Freitag, 1. September, 19.00 Uhr, Blind-Date-Lesung
Evangelische Auferstehungskirche, Allinger Straße 24

„Wer kommt, bleibt geheim“ – unter diesem Motto werden wir am 1. September einen oder eine der Nominierten zum Deutschen Buchpreis 2017 zu einer Lesung in Puchheim begrüßen dürfen. Auch wir wissen bis kurz vorher nicht, wer es sein wird. Es wird auf jeden Fall ein Hochkaräter sein und auf jeden Fall eine/r von der Longlist. Vielleicht jemand bereits sehr Bekanntes, vielleicht auch ein toller Newcomer. Spannend wird es auf jeden Fall.
Die Schirmherrschaft für diese Lesung hat Erster Bürgermeister Norbert Seidl übernommen und wir freuen uns schon jetzt auf einen sehr besonderen Abend.
Seien Sie bitte unbedingt dabei – so etwas erleben Sie nicht alle Tage!

Eintrittskarten für EUR 10,00 gibt es bei uns.

---

Nach den Ferien in der Buchhandlung: Wir feiern mit all unseren Kundinnen und Kunden unseren Buchhandlungspreis

Der Termin steht noch nicht genau fest, aber halten Sie Augen und Ohren offen: Wir möchten uns bei Ihnen bedanken und laden Sie ein, mit uns auf den Preis anzustoßen.

---

Samstag, 21. Oktober, 19.30 Uhr: Der Mann mit den 5 PS - Ein Abend rund um Kurt-Tucholsky

Letztes Jahr hat uns Lucia Bornhofen mit ihrem Rilke-Programm begeistert. Dieses Jahr bringt sie uns Tucholsky näher.
Frau Bornhofen, Buchhändlerin aus Südhessen und bekennende Tucholsky-Liebhaberin, stellt in ihrem Abendprogramm den herausragenden Schriftsteller vor, sie erzählt von seinem Leben und Wirken. Vor allem aber ist ihr Programm gespickt mit einer Vielzahl ganz unterschiedlicher Texte Kurt Tucholskys, die sie ausdrucksstark und gekonnt zum Besten gibt.
Begleitet wird sie auch dieses Jahr von den großartigen Musikern Micha Dinkelmaier am Fagott und Wolfgang Mack an der Klarinette.

Eintritt EUR 7,00. Reservierungen nehmen wir schon jetzt gerne entgegen.

---

Donnerstag, 16. November, 19.30 Uhr: Lesetipps und Leckerbissen

Auch mit dem fast ganz neuen Team setzen wir die schöne Tradition fort und stellen Ihnen im Herbst all unsere persönlichen Highlights vor. Wir haben wieder sehr, sehr tolle Bücher entdeckt und sind sicher, dass für jede/n das Passende dabei ist.

Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Abend – zuerst mit literarischen, dann mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Reservierungen (Eintritt EUR 10,00 inkl. Speis und Trank) nehmen wir ab sofort gerne entgegen.

---

In Planung für Frühjahr 2018: „Puchheim liest ein Buch“

Haben Sie es schon in der Zeitung gelesen oder im Radio gehört? Von März bis Mai nächsten Jahres wird ganz Puchheim das gleiche Buch lesen – „Glückskind“ von Steven Uhly. Drumherum gibt es jede Menge Aktionen und Veranstaltungen: Lesungen, Gewinnspiele, Vorträge, Diskussionen, Aktionstage und und und…..
Anfang des Jahres werden wir Sie mit Details versorgen – mit Flyern, Plakaten und einer eigenen Website.
Falls Sie als Puchheimer Verein, Institution, Geschäft oder Firma aktiv an dieser großen Aktion teilnehmen möchten, setzen Sie sich bitte recht bald mit uns in Verbindung. Wir freuen uns über Aktionsteilnehmer und Sponsoren.

---

Unsere persönlichen Buchempfehlungen

Neil Smith – Das Leben nach Boo – Schöffling & Co.

Was wäre, wenn der Himmel eingeteilt wäre nach Alter und Herkunft? Dann sieht der Himmel für 13-jährige Amerikaner aus wie eine Vorstadt, in der ein Hippiegott für alles sorgt, was Teenies so gerne hätten und gleichzeitig versucht, sie zu guten Menschen zu erziehen. Als Johnny, ein Klassenkamerad von Boo, in den Himmel zu ihnen kommt, wird alles in Frage gestellt, was Boo über sein Leben und das abrupte Ende bisher glaubte. Man taucht ein in eine schräge Welt und geht mit Boo seinen Weg, der ganz anders endet, als man es je vermutet hätte. Lebensklug, philosophisch, überraschend.
Obwohl Teenager die Hauptrolle spielen, ganz klar ein sehr lesenswertes Buch für Erwachsene.
(empfohlen von Tanja Frei)

---

Karen Dionne – Die Moortochter – Goldmann

Upper Peninsula in Michigan ist die Heimat von Helena, ihrem Mann und den gemeinsamen Töchtern. Helena ist in der einsamen Moorlandschaft aufgewachsen. Während sie mit ihrer jüngsten Tochter eine Ladung selbstgemachter Marmelade ausliefert, hört sie im Radio, dass aus dem nahen Gefängnis ein wegen Mordes verurteilter Psychopath geflohen ist. Die Behörden gehen davon aus, dass der Geflohene schnell die Gegend verlassen wird und sich ins Ausland absetzten will. Aber Helena ahnt, dass er auf den Weg zu ihr ist. Denn der als Moorkönig bekannte Verbrecher ist ihr Vater und Helena hat ihn ins Gefängnis gebracht…..
Ein wahrhaft fesselndes Buch! Abgesehen von der spannenden Handlung ist die Beschreibung der Landschaft und des Lebens im Moor sehr faszinierend.
(empfohlen von Maria Himaj)

---

Ursula Poznanski – Schatten - Wunderlich Verlag

Dies ist der vierte Fall für die Ermittler Bea Kaspary und Florin Wenninger. Wieder ein echter Pageturner und wie immer richtig spannend.
Der Thriller spielt auch dieses Mal in Salzburg. Es gibt mehrere Mordfälle und die Ermittlerin Kaspary stellt schnell fest, dass die Fälle miteinander zusammenhängen. Ihre eigene Geschichte holt sie ein und sie erkennt, dass die Morde wohl mit ihr zu tun haben. Als sie entführt und von dem mutmaßlichen Mörder in einem dunklen Raum gefangen gehalten wird, ist der einzige Kontakt ein Laptop, auf dem ihr Entführer ihr Nachrichten schreibt. Wird ihr Team sie wohl rechtzeitig finden?
(empfohlen von Sandra Lehmann)

---

Kent Haruf - Unsere Seelen bei Nacht - Diogenes

Eine Kleinstadt in der Nähe von Denver. Jeder kennt jeden - ein Spießerort. Eines Tages bittet die verwitwete 70-jährige Addie ihren ebenfalls allein lebenden Nachbarn Louis, doch ab jetzt die Nächte gemeinsam zu verbringen. Redend, schlafend, ohne Arg. Es beginnt eine sehr tiefe, vertrauende und vertraute Freundschaft, die beiden gut tut. Auch das Gerede im Ort hält sich wider Erwarten in Grenzen. Dann jedoch bringt Addies Sohn den Enkel für eine Weile zu seiner Mutter. Und obwohl Jamie sich bei den beiden Alten wunderbar entwickelt, wird sich alles verändern……
Ein stilles, dichtes, schönes Buch, das durchaus auch nachdenklich macht.
(empfohlen von Nicola Bräunling)

Alle hier empfohlenen Bücher können Sie direkt bei uns kaufen oder unter www.Buchhandlung-Braeunling.de bestellen.

---

Und zum Schluss...

… möchten Eugen Roth und wir wissen, ob Sie den Herd ausgedreht haben…….

Der Urlaub
Ein Mensch, vorm Urlaub, wahrt sein Haus,
Dreht überall die Lichter aus.
In Zimmern, Küche, Bad, Abort-
Dann sperrt er ab, fährt heiter fort.
Doch jäh, zu hinterst in Tirol,
Denkt er voll Schrecken: „Hab ich wohl?“
Und steigert wild sich in den Wahn,
 Er habe dieses nicht getan.
Der Mensch sieht, schaudervoll, im Geiste,
Wie man gestohlen schon das meiste,
Sieht Türen offen, angelweit.
Das Licht entflammt die ganze Zeit!
Zu klären solchen Sinnestrug,
Fährt heim er mit dem nächsten Zug
Und ist schon dankbar, bloß zu sehn:
Das Haus blieb wenigstens noch stehn!
Wie er hinauf die Treppe keucht:
Kommt aus der Wohnung kein Geleucht?
Und plötzlich ist`s dem armen Manne,
Es plätschert in der Badewanne!
Die Ängste werden unermessen:
Hat er nicht auch das Gas vergessen?
Doch nein! Er schnuppert, horcht und äugt
Und ist mit Freuden überzeugt,
Daß er – hat er`s nicht gleich gedacht?-
Zu Unrecht Sorgen sich gemacht.
Er fährt zurück und ist nicht bang.-
jetzt brennt das Licht vier Wochen lang.


Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, schicken Sie ihn doch einfach an Ihre Bekannten weiter - vielleicht brauchen die auch interessante Veranstaltungs- und Buchtipps?

Es grüßt Sie herzlich und wünscht einen schönen restlichen Sommer

Nicola Bräunling und Team

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu unserem Newsletter? Bitte schreiben Sie uns an Braeunling@Buchhandlung-Braeunling.de.